Kooperationen mit:

AiG Logo

Arbeitszeit gestalten

Seminartermine

Rechtliche Grundlagen rund um Arbeitszeit, Überblick über Arbeitszeitmodelle, Vor- und Nachteile verschiedener flexibler Arbeitszeitmodelle, Mehrarbeit/Überstunden; Arbeitszeit und Gesundheit; Mitbestimmungsrechte nutzen; Urlaub

Seminar zu:  §§ 87 (1)2, 3 BetrVG; § 75 (3) BPersVG o. analog LPVG/LPersVG; § 40 MVG.EKD; MAVO u. a.

Die Lage und die Dauer der täglichen Arbeitszeit gehören zu den Bedingungen eines Arbeitsverhältnisses, die das Privatleben in besonderem Maße beeinflussen. Bei der Gestaltung der betrieblichen Arbeitszeit gilt es, die teilweise sehr unterschiedlichen Interessen des Betriebes/der Dienststelle/der Einrichtung und der Beschäftigten „unter einen Hut“ zu bringen.

Dem Interesse des Arbeitgebers an einem flexiblen, am Arbeitsaufkommen orientierten Einsatz der Beschäftigten in Verbindung mit möglichst geringen Personalkosten steht das Interesse der Beschäftigten nach Begrenzung der Arbeitszeit, planbarer Freizeit, Zeitsouveränität und angemessener Vergütung gegenüber. Hinzu kommen Veränderungen in Gesetz und Rechtsprechung, wie z. B. die geänderten Ladenöffnungszeiten oder die Entscheidungen des EuGH zum Bereitschaftsdienst, die bei betrieblichen Arbeitszeitregelungen berücksichtigt werden müssen.

Das Seminar verschafft einen Überblick über die rechtlichen Grundlagen der Arbeitszeitgestaltung sowie über die Beteiligungsrechte der Interessenvertretungen. Die verschiedenen Arbeitszeitmodelle werden dargestellt und ihre Vor- und Nachteile erörtert. Eckpunkte für Betriebs-/Dienstvereinbarungen werden erarbeitet. Es besteht die Möglichkeit, vorhandene Betriebs- bzw. Dienstvereinbarungen mitzubringen und im Seminar zu besprechen.

Aus dem Seminarinhalt:

Zielgruppe:  BR PR JAV SV MAV

Das Seminar richtet sich auch an Ersatzmitglieder, die häufig und mit einer gewissen Regelmäßigkeit verhinderte Mitglieder vertreten. Für diesen Personenkreis vermittelt das Seminar Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die nach § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG analog LPVG/LPersVG, § 96 Abs. 4 SGB IX; § 19 (3) MVG.EKD; MAVO als notwendiges Wissen zur Durchführung der Arbeit erforderlich sind.

Seminardauer:    5 Tage

Seminarbeginn:  erster Tag 14 Uhr

Seminarende:     letzter Tag 13 Uhr

Seminargebühr: 990,00 EUR zzgl. MwSt. zzgl. Kosten für Hotel und Tagungspauschale

 

Termin, Seminarnummer und Ort

2016

05.09.-09.09.2016 16-2010-03 Burg-Lübbenau/Spreewald anmelden
14.11.-18.11.2016 16-2010-04 Frankfurt am Main *** anmelden

2017

27.03.-31.03.2017 17-2010-01 Hamburg anmelden
11.09.-15.09.2017 17-2010-02 Würzburg anmelden

2018

05.02.-09.02.2018 18-2010-01 Frankfurt am Main *** anmelden

*** Bei Durchführung des Seminars im PRAXIS-Seminarbüro fallen i. d. R. folgende Kosten an:
- Seminargebühr für die Durchführung des Seminars
- Kosten des PRAXIS-Seminarbüros für Tagungspauschale/-technik/-raum und Mittagessen
- Kosten des Hotels für Übernachtung/Frühst. und Mittagessen/Abendessen (sofern gewünscht)


Folgen Sie uns: