Kooperationen mit:

AiG Logo

Arbeits-/Ges.-Schutz 2 – BGM - Betriebliches Gesundheitsmanagement

Seminartermine

Mitwirkung/Mitbestimmung der Int.-Vertret. bei der Einführung eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements in 4 Stufen und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung, BGM-Themenfelder: z. B. Personalentwicklung, Öffentlichkeitsarbeit, BV/DV, Anwendung des Präventionsgesetzes PrävG ab 2016, DIN SPEC 91020

Seminar zu:  §§ 87 (1) 7, 89, 96, 98 BetrVG; §§ 68, 75, BPersVG oder analog LPersVG; §§ 35, 40, 41 MVG.EKD; MAVO; ArbSchG; ASiG; ArbStV; §§ 20, 20a SGB V, § 84 SGB IX u. a.

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist mehr als nur punktuelle Krankheitsverhinderung und mehr als nur BEM. Vielmehr ist es Bestandteil der Organisations- und Führungskultur. Ein qualifiziertes, auf die jeweiligen Bedürfnisse ausgerichtetes Gesundheitsmanagement ist die Grundlage für zufriedene und leistungsstarke Mitarbeiter/-innen, geringe Fehlzeiten, gutes Betriebsklima, Förderung der Beschäftigungsfähigkeit und somit für den Erfolg des Unternehmens/der Einrichtung/der Dienststelle.

Betriebliches Gesundheitsmanagement bringt nachhaltige Vorteile sowohl für die Beschäftigten als auch die Unternehmen/Organisationen. Es wird in Zukunft zum wesentlichen Erfolgsfaktor für die Attraktivität als Arbeitgeber und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Viele gute Gründe für die Interessenvertretung das Gesundheitsmanagement als Gesamtkonzept voran zu treiben.

Im Seminar zeigen wir Ihnen, wie ein ganzheitliches Gesundheitsmanagement in Ihrem Unternehmen/Ihrer Organisation aufgebaut werden kann. Es umfasst die Integration der Ergebnisse aus der Gefährdungsbeurteilung, Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung, bezieht interne und externe Instanzen ein, wie z. B. Betriebsarzt und Krankenkassen, Wiedereingliederungsmanagement, Burnoutprophylaxe sowie Personalentwicklung. Sie erhalten Ideen für speziell zugeschnittene Konzepte, die Sie als Interessenvertretung direkt umsetzen können.

Aus dem Seminarinhalt:

Zielgruppe:  BR PR JAV SV MAV

Mitglieder/Ersatzmitglieder in Gremien, die einen gemeinsamen Wissenstand anstreben bzw. zur Auffrischung. Für sie vermittelt das Seminar Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die nach § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG analog LPVG/LPersVG oder § 96 Abs. 4 SGB IX und § 19 MVG.EKD; § 16 MAVO erforderlich sind.

Das Seminar ist auch zur Durchführung als Firmenschulung vor Ort, im PRAXIS-Seminarzentrum Frankfurt in Offenbach am Main bzw. an dem von Ihnen gewünschten Ort geeignet. Bitte fordern Sie unser Angebot.

Seminardauer:    5 Tage

Seminarbeginn:  erster Tag 14 Uhr

Seminarende:     letzter Tag 13 Uhr

Seminargebühr: 1.090,00 EUR zzgl. MwSt. zzgl. Kosten für Hotel und Tagungspauschale

 

Termin, Seminarnummer und Ort

2016

20.06.-24.06.2016 16-3020-03 Frankfurt am Main *** anmelden
14.11.-18.11.2016 16-3020-04 Würzburg anmelden

2017

20.03.-24.03.2017 17-3020-01 Oberstdorf-Füssen/Allgäu anmelden
26.06.-30.06.2017 17-3020-02 Heidelberg/Neckar anmelden
11.09.-15.09.2017 17-3020-03 Burg-Lübbenau/Spreewald anmelden
11.12.-15.12.2017 17-3020-04 Frankfurt am Main *** anmelden

2018

26.02.-02.03.2018 18-3020-01 Wernigerode/Harz anmelden

*** Bei Durchführung des Seminars im PRAXIS-Seminarbüro fallen i. d. R. folgende Kosten an:
- Seminargebühr für die Durchführung des Seminars
- Kosten des PRAXIS-Seminarzentrums für Tagungspauschale/-technik/-raum und Mittagessen
- Kosten des Hotels für Übernachtung/Frühst. und Mittagessen/Abendessen (sofern gewünscht)


Folgen Sie uns: