AN-Datenschutz und IT-Sicherheit 2 – Social Media - Facebook, WhatsApp, Instagram, Twitter, YouTube, Xing und Co, www, dig. Personalakte, E-Recruiting/-Learning;

Seminartermine

www, Social Media-Anwendungen und Datenschutz, passt das? Was passiert mit Äußerungen in den sozialen Medien? Können die berufliche Konsequenzen haben? Was kann die Interessenvertretung den Kolleg. empfehlen und welche Regelungen kann sie verlangen und durchsetzen?

Seminar zu:  §§ 80, 87 (1) Nr. 6, 7, 90, 91, 106, 111 BetrVG; §§ 68, 75 (3) Nr. 4 BPersVG analog LPVG/LPersVG; MVG-EKD; MAVO

Der zunehmende Einfluss des Internets auf die Arbeitsabläufe wird kontrovers diskutiert. So
z. B. der Zugang zum Netz oder die Nutzung von Internet und E-Mail zu privaten Zwecken. Noch wichtiger: was passiert mit Äußerungen in den sozialen Medien? Können die berufliche Konsequenzen haben? Was kann die Interessenvertretung den KollegInnen empfehlen?

Smartphones und Tablet-PCs und ihre Einbindung in die Kommunikationsstrukturen in Betrieben/Dienststellen haben dafür gesorgt, dass viele Arbeitnehmer auch nach Feierabend ständig für den Arbeitgeber/DStL. erreichbar sind. Die Nutzung von Facebook, Twitter, YouTube, Xing und Co gewinnt zunehmend an Beliebtheit und ist für viele bereits zur Selbstverständlichkeit geworden. Dies kann am Arbeitsplatz besonders kritisch werden, besonders dann, wenn Meinungen zum Betrieb oder über den Chef über die sozialen Medien verbreitet werden. Beruf und Freizeit werden immer weniger trennbar, Stress ist häufig die Folge. Was kann die Interessenvertretung da tun?
Noch kritischer aus Sicht der Beschäftigten wird es, wenn betriebliche Internetanwendungen zu Rationalisierungen und im Extremfall zu betriebsbedingten Kündigungen führen.
Wir empfehlen den Besuch des Seminars AN-Datenschutz und IT-Sicherheit 3 – BV/DV direkt im Anschluss an dieses Seminar.

Aus dem Seminarinhalt:

Zielgruppe:  BR PR JAV SV MAV

Mitglieder/Ersatzmitglieder in Gremien, die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten anstreben, die nach BetrVG, BPersVG, LPVG/LPersVG, SGB, MVG-EKD, MAVO erforderlich sind.

Seminardauer:    3 Tage

Seminarbeginn:  erster Tag 14 Uhr

Seminarende:     letzter Tag 13 Uhr

Seminargebühr: 890,00 EUR zzgl. MwSt. zzgl. Kosten für Hotel und Tagungspauschale

 

Termin, Seminarnummer und Ort

2017

26.06.-28.06.2017 17-2460-01 Limburg/Hessen anmelden
31.07.-02.08.2017 17-2460-02 Limburg/Hessen anmelden
04.12.-06.12.2017 17-2460-03 Limburg/Hessen anmelden

2018

18.06.-20.06.2018 18-2460-01 Limburg/Hessen anmelden
15.10.-17.10.2018 18-2460-02 Limburg/Hessen anmelden

*** Bei Durchführung des Seminars im PRAXIS-Seminarbüro fallen i. d. R. folgende Kosten an:
- Seminargebühr für die Durchführung des Seminars
- Kosten des PRAXIS-Seminarbüros für Tagungspauschale/-technik/-raum und Mittagessen
- Kosten des Hotels für Übernachtung/Frühst. und Mittagessen/Abendessen (sofern gewünscht)


Folgen Sie uns: