Infobrief 7

PRAXIS-Fortbildung und Beratung
für Betriebsräte und Personalräte

17. Juni 2009

 

Lesen Sie diesmal:

 

Sehr geehrte Mitglieder in Interessenvertretungen,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Talfahrt der globalen Wirtschaft hält an, Nachrichten von Firmenpleiten, Insolvenzen und Stellenstreichungen reißen nicht ab.

Einen Moment lang schien das alles vergessen, einen Moment lang wurde gefeiert: Die Bundesrepublik Deutschland und ihre Verfassung hatten vor wenigen Tagen ihren 60 Geburtstag. In Berlin kamen ca. 750.000 Menschen auf „der Fanmeile der Demokratie“ (Tagesspiegel) zusammen und bejubelten bei Sonne, Bier und Bratwurst das von der Gruppe PUR besungene „Abenteuerland“ – schwarz-rot-goldene Glückseligkeit mit allem drum und dran. Auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) war dabei und verkündete: „Die soziale Republik wird 60“.

Angesichts der gegenwärtigen Situation dürfen solch offen beschönigenden Worte dann schon verwundern. Zwar ist das hier vom BMAS gelobte Sozialstaatsprinzip als Grundlage in der Verfassung festgeschrieben, doch wird dieses nicht bereits seit Jahrzehnten heftig untergraben? Hat die soziale Republik denn nicht seit den siebziger Jahren abgedankt? Zumindest gingen damals die Worte „soziale Marktwirtschaft“ noch problemlos über die Lippen – der Ausbau sozialer Sicherungssysteme und der Interessen von Arbeitnehmer/-innen stand auf der Tagesordnung.

Wohin führt die von Politik und Unternehmen vorgetragene und von den Medien transportierte Krisenrhetorik? Sollen wir wieder auf zukünftige Einkommenseinschnitte und den Abbau sozialstaatlicher Leistungen vorbereitet werden - einzelne systemrelevante Unternehmen ausgenommen, sie werden mit Abermilliarden saniert.
Zurzeit scheint es also so, als wenn die Forderung des DGB – „Wir zahlen nicht für Eure Krise“ – gänzlich ins Leere läuft, schließlich muss die steigende Staatsverschuldung ja bezahlt werden.

Bei all diesen düsteren Prognosen gibt es aber auch Lichtblicke und einen davon habe ich Ihnen zu verdanken: PRAXIS wird 2010 15 Jahre alt!
Dafür danke ich Ihnen heute schon und freue mich auf die weitere gute Zusammenarbeit. Übrigens: unsere neue Seminarbroschüre für die Jahre 2010-2011 erhalten Sie Anfang Oktober.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, es bleibt aber keine Zeit sich auszuruhen. Gerade in Krisenzeiten gibt es viel zu tun, sind Interessenvertreter/-innen in besonderem Maße gefragt, sich für die Belange der Beschäftigten einzusetzen. In diesem Wahljahr, da die Gewerkschaften auf Kuschelkurs mit den Parteien gehen, und erst recht im nächsten Jahr, wenn bundesweit die Betriebsratswahlen anstehen. Helfen Sie also mit, die Rechte von Arbeitnehmer/-innen zu stärken und auszubauen, damit die Kosten der Krise für die vielen Arbeitnehmer/-innen, die sie vertreten, erträglich bleiben und nutzen Sie die Chancen die sich für die Mitbestimmung auch in der Krise bieten.

Ihr Manfred Horn

 

Unsere Themen:

Positiver Effekt der Krise! Betriebsräte werden geschätzt
Seit der Finanzkrise wird der Alltag von Beschäftigten ganzer Branchen durch die ständige Angst beherrscht den Job zu verlieren. In dieser Situation steigt die Wertschätzung von Betriebsratsarbeit – nicht nur bei Beschäftigten, auch bei Führungskräften. mehr...

Gründung von Betriebsräten zwingend vorschreiben ...
... ist die Forderung des Arbeitsrechtlers Prof. Thomas Blanke in einem Beitrag des ARD Magazins MONITOR zum Verhalten der Baumarktkette BAUHAUS zur Gründung eines Betriebsrates in einem ihrer Märkte. mehr...

Mehr Raum für Betriebsratsarbeit
9qm, Telefon, Schreibtisch, Schrank, Besprechungsplatz – dies ist nicht etwa eine Anzeige für eine stickige Studentenbude, sondern die Mindestanforderungen an einen Raum, den der Arbeitgeber einem 3-köpfigen Betriebsrat zur Verfügung zu stellen hat. mehr...

Anspruch auf Kostenerstattung für Kinderbetreuung
Haben Sie’s gewusst? Wenn ein BR-Mitglied für die Dauer von Sitzungen, die außerhalb der eigentlichen Arbeitszeit liegen, eine Betreuung für seine minderjährigen Kinder benötigt, muss der Arbeitgeber evtl. entstehende Kosten erstatten. mehr...

Mobbing-Opfer bekommen immer häufiger Recht
Mobbing ist wahrlich keine Ausnahme: rund zwei Millionen Menschen werden in Deutschland täglich in Betrieb oder Dienststelle systematisch schikaniert, belästigt und diskriminiert. Erfreulicherweise sind Klagen der Opfer inzwischen immer öfter erfolgreich. Betriebs- und Personalräte haben es aber maßgeblich in der Hand hier vorzubeugen. mehr...

Barrierefreiheit im Betrieb – Aufgabe mit Hindernissen
Die Diskriminierung von Menschen mit Behinderung ist trauriger Alltag in Deutschland. Interessenvertretungen in Betrieben und Dienststellen sind gefordert dem entgegenzusteuern und den Arbeitsalltag im Sinne einer gleichberechtigten Teilhabe zu gestalten. mehr...

IG-Metall macht’s möglich: Verlängerung befristeter Arbeit
Der Ruf der Arbeitgeber nach der Lockerung befristeter Arbeitsverhältnisse wurde erhört. In Baden-Württemberg können Unternehmen der Metallbranche Arbeitnehmer/-innen künftig bis zu vier Jahre befristet einstellen – der IG-Metall sei Dank. Kandidat-/innen für das Betriebsratsamt sind jetzt noch schwerer zu finden. mehr...

 

Aktuelle Urteile:

Lohnwucher - wie wenig Gehalt darf es denn sein?
Der Lohn muss in einem angemessenen Verhältnis zur Leistung stehen. Liegt er mehr als ein Drittel unter dem Tariflohn, ist er sittenwidrig. mehr...

Kassierer/-innen-Zulage auch für Teilzeitkräfte
Funktionszulagen für die Arbeit an einer Kasse, müssen anteilig auch an Verkäufer/-innen gezahlt werden, die in Teilzeit arbeiten. Dies entschied das Bundesarbeitgericht (BAG) vor kurzem in seinem Urteil vom 18.03.2009. mehr...

Überstunden: Private Aufzeichnungen nicht ausreichend
Einem Urteil des Landesarbeitsgerichts (LAG) Rheinland-Pfalz vom 6 Februar 2009 (AZ: 6 Sa 337/08) zufolge, sind private Aufzeichnungen ohne Gegenzeichnung des Arbeitgebers nicht ausreichend, um geleistete Überstunden geltend machen zu können. mehr...

Teilzeitkraft - Anspruch auf Verlängerung der Arbeitszeit
Nach § 9 TzBfG muss der Arbeitgeber eine Teilzeitkraft, die ihm den Wunsch nach Verlängerung ihrer Arbeitszeit mitgeteilt hat, bei der Besetzung eines entsprechenden Arbeitsplatzes bevorzugt berücksichtigen. mehr...

Funktionszulagen für Teilzeitkräfte aller Branchen!
Laut Bundesarbeitsgericht (BAG) gelten die für Vollzeitbeschäftigte des Einzelhandels tarifvertraglich garantierten Funktionszulagen auch für Arbeitnehmer/-innen in Teilzeit. Ein Urteil mit Signalwirkung auch für andere Branchen? mehr...

 

Aus der Regierungsecke; Sonstiges:

Petition gegen Bagatellkündigungen unterstützen!
Das Komitee „Solidarität mit Emmely“ hat am 29.April eine Petition beim Bundestag eingereicht, um Beschäftigte zukünftig gesetzlich vor Kündigungen aus Bagatellanlässen zu schützen. Den Hintergrund bildet der Fall der Kassiererin Emmely, der wegen des Verdachts 1,30 Euro unterschlagen zu haben, nach 31 Jahren gekündigt wurde. mehr...

Für eine neue Kultur der Arbeit: Initiative nimmt Arbeit auf
Die vom Bundeswirtschaftsministerium für Arbeit und Soziales ins Leben gerufene Initiative „Für eine neue Kultur der Arbeit“ hat am 29. April 2009 mit einer ersten Beiratssitzung ihre Arbeit aufgenommen. „Prozess von Unten“ angekündigt. mehr...

DIE LINKE sagt Nein zu Betriebsratsgründung
Die Bundestagsfraktion DIE LINKE hat offenbar kein Interesse an einer Interessenvertretung in den eigenen Reihen. Das Anliegen einer Betriebsratsgründung der Fraktionsmitarbeiter/-innen wurde von den Abgeordneten mit fadenscheinigen Argumenten abgelehnt. mehr...

 

Termine und Veranstaltungen:

Einführung in die Betriebsratsarbeit 1 – Aufgaben-Rechte-Pflichten und 111 Tipps

vom 13.07.-17.07.2009 in Frankfurt am Main
vom 07.09.-11.09.2009 in Frankfurt am Main
vom 05.10.-09.10.2009 in Traben-Bernkastel/Mosel

Einführung in die Personalratsarbeit 1 – Aufgaben-Rechte-Pflichten und 111 Tipps

vom 07.09.-11.09.2009 in Frankfurt am Main
vom 05.10.-09.10.2009 in Traben-Bernkastel/Mosel
vom 07.12.-11.12.2009 in Frankfurt am Main

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 2 - Geschäftsführung

vom 14.09.-18.09.2009 in Trier/Mosel
vom 14.12.-18.12.2009 in Frankfurt am Main

Grundlagen der Personalratsarbeit 2 - Geschäftsführung

vom 14.09.-18.09.2009 in Trier/Mosel
vom 14.12.-18.12.2009 in Frankfurt am Main

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 3 - Personelle Maßnahmen

vom 21.09.-25.09.2009 in Trier/Mosel
vom 14.12.-18.12.2009 in Frankfurt am Main

Grundlagen der Personalratsarbeit 3 - Personelle Maßnahmen

vom 21.09.-25.09.2009 in Trier/Mosel
vom 14.12.-18.12.2009 in Frankfurt am Main

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 5Berufsbildung

vom 06.07.-10.07.2009 in Frankfurt am Main
vom 18.01.-22.01.2010 in Oberstdorf/Allgäu

Grundlagen der Personalratsarbeit 5 - Berufsbildung

vom 06.07.-10.07.2009 in Frankfurt am Main
vom 18.01.-22.01.2010 in Oberstdorf/Allgäu

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 7Erfolgreiche Zusammenarbeit

vom 13.07.-17.07.2009 in Frankfurt am Main
vom 23.11.-27.11.2009 in Frankfurt am Main
vom 01.02.-05.02.2010 in Oberstdorf/Allgäu

Grundlagen der Personalratsarbeit 7Erfolgreiche Zusammenarbeit

vom 13.07.-17.07.2009 in Frankfurt am Main
vom 23.11.-27.11.2009 in Frankfurt am Main
vom 01.02.-05.02.2010 in Oberstdorf/Allgäu

Betriebsratswahlen durchführen

vom 21.10.-23.10.2009 in Frankfurt am Main
vom 04.11.-06.11.2009 in Hamburg
vom 18.11.-20.11.2009 in Kassel
vom 02.12.-04.12.2009 in Berlin

und weitere Termine in 2010 und als Firmenschulung

 

Organisatorisches:

Empfehlen Sie uns
Senden Sie den Infobrief auch an Kolleginnen und Kollegen in Interessenvertretungen weiter. Sie können uns aber auch die E-Mail Adresse und Anschrift weiterer Interessenten übermitteln.  
Kontakt

Helfen Sie uns
Wir sind dankbar für jeden Hinweis, Ihre Anregungen und Ihre Kritik.
Kontakt

Abmelden
Möchten Sie unseren Infobrief nicht mehr erhalten, dann senden Sie uns eine E-Mail mit dem Stichwort Abmelden im Betreff.
Abmelden

Hier geht's zur Homepage:  http://www.praxis-fortbildung.de

verantwortlich:

Manfred Horn
PRAXIS-Fortbildung und Beratung

für Betriebsräte und Personalräte
Seminarzentrum Frankfurt am Main
Schwedlerstraße 17
60314  Frankfurt am Main

Tel.:  0 69-59 97 81
Fax:   0 69-59 97 82

E-Mail:   info@praxis-fortbildung.de
Internet: www.praxis-fortbildung.de

  

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten aller Links auf anderen Homepages und machen uns deren Inhalte ausdrücklich nicht zu Eigen. Den Inhalt des jeweiligen Links hat deren Inhaber allein zu verantworten.