Praxis Logo

Infobrief / PRAXIS-Impuls bestellen


E-Mail Adresse einfügen

 * Ich habe die AGB und die Datenschutz-erklärung gelesen und akzeptiere diese

Kooperationen mit:

AiG Logo

********************************************************************************

 

Infobrief

 

PRAXIS-Fortbildung und Beratung

für Betriebsräte und Personalräte

 

22. Dezember 2005

 

http://www.praxis-fortbildung.de

 

********************************************************************************

 

 

 

Lesen Sie diesmal:   

 

 

Sehr geehrte Mitglieder in Interessenvertretungen,

liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

unverkennbar: Es weihnachtet sehr und milde senkt sich der Schnee auf die Stimmung und das Land. Noch weiß keine/r so ganz genau, was die neue Regierung uns bescheren wird. Wer sich ein bisschen besser darauf vorbereiten will, der schaue in die Koalitionsvereinbarung unter Aus der Regierungsecke.

 

Ansonsten bleibt mir und meinen Mitarbeiter/-innen, Dir/Ihnen Dank auszusprechen für die rege Teilnahme und das Interesse an unseren PRAXIS-Seminaren, Firmenschulungen und Beratungen.

 

Ich freue mich auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr. Bis dahin wünsche ich auch im Namen meiner Mitarbeiter-/innen Dir/Ihnen und Deinen/Ihren Kolleg-/innen und Familien alles erdenklich Gute, Erfolg, Glück und Zufriedenheit für die Weihnachtstage 2005 und das Neue Jahr 2006. Und viel Informationen und auch Spaß mit diesem Infobrief.

 

Manfred Horn

 

 

 

Aktuelles:

Achtung:  Alle Seminartermine bis 31.03.2008 auf unserer Homepage
Ab sofort sind alle Seminartermine bis 31.03.2008 auf unserer Homepage zu finden. Zudem einige neue Seminare. Weitere interessante neue Seminartypen finden Sie ab Mitte Januar 2006 auf unserer Homepage.

Von März bis Mai 2006 finden Betriebsratswahlen statt. Die PRAXIS-Seminarbroschüre 2006/2007 geht Ihnen deshalb ab Ende März 2006 automatisch zu, wenn wir Ihre Anschrift gespeichert haben, oder Sie bestellen sie über den Link auf der Startseite der Homepage. Sagen Sie uns dort auch, wie viele Exemplare Sie benötigen.
Lesen Sie mehr 

 

Bildungsurlaubs- und Erholungsurlaubsanspruch bis 31.12.2005 auf 2006 übertragen

Lesen Sie mehr 

 

 

 

Unsere Themen:

Betriebsratswahlen

Denken Sie dran, Sie brauchen mindestens doppelt so viele Bewerber/-innen wie Sie später Betriebsratsmitglieder haben. Sind Sie vorbereitet?

Lesen Sie mehr 

 

Wahl gekündigter Arbeitnehmer in den Betriebsrat

Eine immer wiederkehrende Frage bei Betriebsratswahlen: Sind gekündigte Arbeitnehmer wahlberechtigt und/oder wählbar?

Wahlvorstände müssen bei der Erstellung der Wählerliste entscheiden, wer wahlberechtigt ist oder nicht. Bei der Prüfung der eingereichten Wahlvorschläge müssen sie feststellen, ob alle Bewerber/-innen wählbar sind.

Lesen Sie mehr 

 

Provisionen und Entgeltfortzahlung bei Krankheit und Urlaub …

Keine Beschränkung der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und des Urlaubsentgelts auf das Fixum bei Arbeitnehmern mit Provisionsentlohnung

Bei der Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und bei der Berechnung des Urlaubsentgelts ist entsprechend den gesetzlichen Vorschriften die Provision einzubeziehen.

Lesen Sie mehr 

 

Nur zur Erinnerung: Schutz Auszubildender in besonderen Fällen

Der Arbeitgeber muss Auszubildende in unbefristete Arbeitsverhältnisse übernehmen, wenn sie einer JAV, einem Betriebsrat etc. angehören und die Übernahme innerhalb der letzten 3 Monate vor dem Ende des Berufsausbildungsverhältnisses vom Arbeitgeber verlangt haben.

Lesen Sie mehr

 

 

 

Aktuelle Urteile:

Betriebsratswahl: Formalien-Wahlausschreiben

Der Aushang des Wahlausschreibens in nur zwei von insgesamt 84 Betriebsstätten in ganz Deutschland genügt nicht den Anforderungen des § 3 Abs. 4 Satz 1 WO. Dadurch hatten nicht alle wahlberechtigten Arbeitnehmer die Möglichkeit, sich in zumutbarer Weise Kenntnis von dem Inhalt des Wahlausschreibens zu verschaffen. Die angefochtene Betriebsratswahl wurde deshalb vom BAG für unwirksam erklärt.

Lesen Sie mehr 

 

Keine Sperrzeit bei Eigenkündigung aus wichtigem Grund

Die Bundesagentur für Arbeit darf keine Sperrzeit verhängen, wenn für die Eigenkündigung ein wichtiger Grund vorliegt. Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen hat entschieden, dass die Bundesagentur für Arbeit bei Vorliegen eines wichtigen Grundes für die Eigenkündigung keine Sperrzeit verhängen darf.

Lesen Sie mehr 

 

 

 

Aus der Regierungsecke

Das ändert sich ab 1.1.2006

Der Bundesrat hat am 21.12.2005 die ersten Reformgesetze abgesegnet. Für Arbeitnehmer sind dabei von besonderer Bedeutung die Themen Abfindungen, Steuerfreiheit von Heirats- oder Geburtsbeihilfen (-prämien) und die 58-Regelung.

Lesen Sie mehr:  Allgemein  

Lesen Sie mehr:  speziell Arbeits-/Sozialpolitik  

 

Fristen für arbeitsmarktpolitische Maßnahmen verlängert

Die Pflicht, sich frühzeitig arbeitsuchend zu melden, besteht künftig drei Monate vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses, es sei denn, der Arbeitnehmer erfährt erst später davon. Künftig wird bei Verstößen gegen die Meldepflicht nicht mehr die Höhe des Arbeitslosengeldes gekürzt, sondern eine einwöchige Sperrzeit verhängt. Die frühzeitige Meldepflicht wird auf Personen beschränkt, deren Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis endet.

Die Frist für die Umsetzung der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs, wonach Bereitschaftsdienst und Arbeitsbereitschaft seit dem 1. Januar 2004 im vollen Umfang als Arbeitszeit gelten, wird bis 31. Dezember 2006 verlängert. Damit wird den Beteiligten mehr Zeit eingeräumt, sich auf das neue Recht einzustellen und die notwendigen Umstellungen vorzunehmen

Lesen Sie mehr 

 

Große Koalition und Arbeitsmarktpolitik

Sage keiner, er habe es nicht gewusst. Hier finden Sie die Vorstellungen der Bundesregierung zum Thema Arbeitsmarktpolitik. Achten Sie bitte besonders auf die richtige Interpretation regierungsamtlicher Wortschöpfungen wie z. B.:

Kündigungsschutz weiterentwickeln oder Unternehmensmitbestimmung sichern und gestalten.

Lesen Sie mehr 

Lesen Sie mehr 

 

Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD

Die Wahl ist vorbei, die Koalitionäre haben die Verhandlungen abgeschlossen, der Koalitionsvertrag steht, die ersten Änderungsvorhaben sind durch Bundestag und Bundesrat, ihre Umsetzung steht ab 1.1.2006 oder früher an.

Was uns noch erwartet lesen Sie nachfolgend.

Lesen Sie mehr 

 

Hoffnung für 50plus-Jährige

Das Bundesprogramm „Perspektive 50plus“ soll Regionen helfen, Impulse für mehr Beschäftigung älterer Menschen zu setzen.

Lesen Sie mehr 

 

 

 

Termine und Veranstaltungen:

Noch Seminarplätze frei:

Seminar: Einführung in die Betriebsratsarbeit 1 – Aufgaben, Rechte, Pflichten
             und 111 Tipps vom 23.-27.1.2006 in Oberstdorf 

Seminar: Einführung in die Personalratsarbeit 1 – Aufgaben, Rechte, Pflichten
             und 111 Tipps vom 23.-27.1.2006 in Oberstdorf
 

Seminar: Grundlagen der Personalratsarbeit 2 – Geschäftsführung

            vom 30.01.-03.02.2006 in Oberstdorf 

Seminar: Grundlagen der Betriebsratsarbeit 2 – Geschäftsführung

            vom 30.01.-03.02.2006 in Oberstdorf 

Seminar: Arbeitszeit gestalten

            vom 30.01.-03.02.2006 in Berlin 

Sie finden weitere Seminare, zu denen noch Restplätze vorhanden sind, auf der Startseite unserer Homepage unter folgendem Link:

Lesen Sie mehr  

 

 

 

Sonstiges, Heiter-Besinnliches:

Bundestagswahlen

Der Souverän hat entschieden. Behaupte noch mal einer, das Volk hätte kein Gespür für ein sinnvolles Ausbremsen von unsozialen Vorhaben und überzogenen Machtansprüchen. Die Hoffnung, die sich mit der großen Koalition verbindet ist, dass nicht die neo-liberale Sintflut ungebremst über Deutschland kommt, sondern die Mandatsträger kontrolliert gemäßigt zu Werke gehen und die Volksparteien Zeit und Muße finden, ihre Programme den sozialen Bedürfnissen der Einwohner dieses Landes anzupassen.

Die geltenden Grundsatzprogramme finden Sie nachfolgend.

Lesen Sie mehr  Grundsatzprogramm der SPD 

Lesen Sie mehr  Grundsatzprogramm der CDU 

Lesen Sie mehr  Grundsatzprogramm der CSU 

 

Bist Du Deutschland?

Wer bisher den Vereinnahmungsversuchen bestimmter Gesellschaftskreise widerstanden hat und nicht aufgebrochen ist für Deutschland, nach der Perspektive Deutschland nicht initiativ wurde, oder die Verantwortung aus Du bist Deutschland dann doch nicht tragen wollte, für den bietet sich jetzt immerhin die Möglichkeit, im Rahmen der Aktion Deutschland-Land der Ideen ein offizieller Fan von Deutschland zu werden. Wohl bekomms.

Lesen Sie mehr 

 

Garstig Sprüche zur Weihnacht

Lesen Sie mehr 

 

 

 

Organisatorisches:

Empfehlen Sie uns

Senden Sie den Infobrief auch an Kolleginnen und Kollegen in Interessenvertretungen weiter. Sie können uns aber auch die E-Mail Adresse und Anschrift weiterer Interessenten übermitteln.

Kontakt   

 

Helfen Sie uns

In unserem Infobrief finden Sie aktuelle Nachrichten und Informationen für die Tätigkeit von Betriebs- und Personalräten und anderen Interessenvertretungen sowie rund um PRAXIS-Fortbildung und Beratung für betriebliche Interessenvertretungen.

Wir sind dankbar für jeden Hinweis, Ihre Anregungen und Ihre Kritik.

Kontakt   

 

Abmelden

Möchten Sie unseren Infobrief nicht mehr erhalten, dann senden Sie uns eine E-Mail mit dem Stichwort abmelden im Betreff.

abmelden  

 

 

Hier geht's zur Homepage: http://www.praxis-fortbildung.de

 

 

 

verantwortlich:

 

Manfred Horn

PRAXIS-Fortbildung und Beratung

für Betriebsräte und Personalräte

Seminarbüro Frankfurt am Main

Oskar-von-Miller-Straße 42

60314  Frankfurt am Main

 

Tel.:  0 69-59 97 81

Fax:   0 69-59 97 82

 

E-Mail:  info-ffm@praxis-fortbildung.de

Internet:     www.praxis-fortbildung.de

 

 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
"Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten aller Links auf anderen Homepages und machen uns deren Inhalte ausdrücklich nicht zu eigen. Den Inhalt des jeweiligen Links hat deren Inhaber allein zu verantworten."