Infobrief 11

PRAXIS-Fortbildung und Beratung
für Betriebsräte und Personalräte

23. Dezember 2009

 

Lesen Sie diesmal:

 

Sehr geehrte Mitglieder in Interessenvertretungen,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein politisch wie wirtschaftlich turbulentes Jahr 2009 neigt sich dem Ende zu. Sie als Interessenvertreter/-innen der Beschäftigten in Betrieben/Unternehmen und Dienststellen waren auch 2009 wieder Garanten für eine soziale Ausgestaltung unserer Wirtschaft. Ihre Arbeit wird von Beschäftigten, inzwischen  auch von Führungskräften, wertgeschätzt - immerhin ein positiver Effekt des wirtschaftlich schwierigen Jahres 2009!

2010 wartet auf Sie und vor allem auf die neu gewählten Gremienmitglieder viel Arbeit. Gerade wenn man bedenkt, dass die Überraschungseier der neuen Bundesregierung noch nicht verteilt sind, die große Bescherung wohl erst noch bevorsteht. Am besten also gehen Sie gut geschult und vorbereitet das kommende Jahr an. Und wie könnte man sich besser vorbereiten als mit einem unserer PRAXIS-Seminare ;-).

Meine Mitarbeiter/-innen und ich bedanken uns bei Ihnen für die rege Teilnahme und das Interesse an unseren PRAXIS-Seminaren, Firmenschulungen und Beratungen in 2009 und freuen uns schon auf ein Wiedersehen in 2010. Bis dahin wünschen wir Ihnen und Ihren Kolleg-/innen und Familien alles erdenklich Gute, Erfolg, Glück und Zufriedenheit. Dies gilt ganz besonders auch jenen Kolleg-/innen, deren Arbeitsplatz 2009 verloren ging.

Mit kollegialen Grüßen

Ihr

 

Manfred Horn

 

Unsere Themen:

Bildungsurlaub und Resturlaub - Anspruch übertragen
Der Anspruch auf Bildungsurlaub und auf Resturlaub, der in diesem Jahr nicht genommen werden konnte, muss rechtzeitig auf das nächste Jahr übertragen werden. Betriebs- und Personalräte sollten die Beschäftigten daran erinnern, die Übertragung der Urlaubsansprüche rechtzeitig beim Arbeitgeber zu beantragen, da sie ansonsten verfallen. mehr...

BETRIEBSRATSWAHL 2010 -- Die Wahl, die was bewegt!
Es ist wieder soweit, die Betriebsratwahlen stehen vor der Tür. Zwischen 01.03. und 31.05.2010 wird in deutschen Betrieben/Unternehmen die Interessenvertretung von Arbeitnehmer/-innen gewählt. Wie gut sind Sie darauf vorbereitet? Mit unserem Seminar Betriebsratswahlen vorbereiten und durchführen stellen Sie die Weichen für einen reibungslosen und erfolgreichen Ablauf der Wahl.  mehr...

Betriebsräte helfen Krise abzufedern
Während die Wirtschaft in der Krise eingebrochen ist, hat die Arbeitslosigkeit kaum zugenommen. Durch Arbeitszeitkonten und Kurzarbeit konnten viele Jobs gesichert werden. Ohne starke Arbeitnehmerrechte und betriebliche Mitbestimmung wäre dies undenkbar. Eine repräsentative Umfrage unter 2300 Betriebsräten des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) bestätigt diese Einschätzung. Der wirtschaftlichen Entwicklung sieht ein Großteil der Betriebsräte positiv entgegen. mehr...

Chancengleichheit: Betriebliche Vereinbarungen die Ausnahme
Der Anteil an Betrieben, die anhand betrieblicher oder tariflicher Vereinbarungen Chancengleichheit und die Beschäftigung von Frauen fördern, stagniert seit fast einem Jahrzehnt, so das Institut für Arbeitmarkt- und Berufsforschung (IAB). Die aus dem Jahr 2001 stammende freiwillige Vereinbarung zwischen Wirtschaft und Bundesregierung zur Förderung der beruflichen Chancengleichheit konnte an diesem Umstand nichts ändern. Es ist höchste Zeit für Betriebsräte hier Abhilfe zu schaffen! mehr...

 

Aktuelle Urteile:

LAG bremst BR-Wahlen wegen Formalie aus
Das Hessische Landesarbeitsgericht (LAG) hat mit Beschluss vom 21.12.2009 die Beschwerde des Wahlvorstandes (WV) einer Wiesbadener Mode-Filiale aufgrund eines formalen Fehlers des WV zurück gewiesen und die Betriebsratswahl auch in 2. Instanz gestoppt. Der Fall zeigt, wie hoch die formalen Anforderungen bei der Wahl einer betrieblichen Interessenvertretung mittlerweile sind. mehr...

Achtung bei BR-Wahl: Arbeitnehmerbegriff im BetrVG geändert
Wichtige Änderung des Betriebsverfassungsgesetzes für die Durchführung von Betriebsratswahlen. Fast unbemerkt wurde im Betriebsverfassungsgesetz der Arbeitnehmerbegriff geändert. Von Bedeutung ist dies in Betrieben der Privatwirtschaft mit Beschäftigten des öffentlichen Dienstes. mehr...

Sonntags-Shopping eingeschränkt
Das Bundesverfassungsgericht schützt den Sonntag als arbeitsfreien Tag und erklärt verkaufsoffene Sonntage damit generell für verfassungswidrig. Begründet wird die Entscheidung mit christlicher Tradition, sozialen Grundrechten und dem Schutz der Familie. Während die klagenden evangelischen und katholischen Kirchen die Stärkung des im Grundgesetz verankerten Schutzes von Arbeitnehmer/-innen loben, bleiben ihren Angestellten Grundrechte, wie das Recht auf Streik, verwehrt. mehr...

 

Aus der Regierungsecke; Sonstiges:

SPD will Bagatellkündigungen verbieten
Geht es nach der SPD, sollen künftig Kündigungen wegen geringfügigen „Diebstahls“ – sogenannte Verdachts- bzw. Bagatellkündigungen – per Gesetz verboten werden. Die SPD kündigte jetzt an, binnen vier Wochen einen entsprechenden Gesetzesentwurf vorzulegen. Anders als im Strafrecht, gilt im Arbeitsrecht nicht die Unschuldsvermutung, sondern der Beschuldigte muss seine Unschuld nachweisen. Bagatellkündigungen stehen deshalb in vielen Branchen auf der Tagesordnung. Höchste Zeit, dass hier was passiert. mehr...

FDP blockiert Mindestlohn
Trotz der Einigung von Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften widersetzen sich die Liberalen der Einführung des noch von der großen Koalition beschlossenen Mindestlohns für Beschäftigte in der Abfallwirtschaft.
In der Branche sind derzeit etwa 160.000 Menschen beschäftigt. Für mindestens 20.000 von ihnen würde die Festsetzung der Lohnuntergrenze auf 8,02 Euro eine Einkommensverbesserung bedeuten. mehr...

 

Termine und Veranstaltungen:

Betriebsratswahlen vorbereiten und durchführen

vom 11.01. -15.01.2010 in Berlin

vom 25.01. -29.01.2010 in Frankfurt am Main

vom 08.02. -12.02.2010 in Köln/Bonn

Betriebsratswahlen durchführen

vom 13.01. -15.01.2010 in Berlin

vom 27.01. -29.01.2010 in Frankfurt am Main

vom 10.02. -12.02.2010 in Köln/Bonn

Einführung in die Betriebsratsarbeit 1 -- Aufgaben-Rechte-Pflichten und 111 Tipps

vom 11.01. -15.01.2010 in Oberstdorf/Allgäu

vom 01.03. -05.03.2010 in Frankfurt am Main

vom 19.04. -23.04.2010 in Frankfurt am Main

vom 07.06. -11.06.2010 in Frankfurt am Main

vom 05.07. -09.07.2010 in Leipzig

Einführung in die Personalratsarbeit 1 -- Aufgaben-Rechte-Pflichten und 111 Tipps

vom 07.06. -11.06.2010 in Frankfurt am Main

vom 09.08. -13.08.2010 in Leipzig

vom 04.10. -03.10.2010 in Trier/Mosel

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 2 - Geschäftsführung

vom 15.02. -19.02.2010 in Altmühltal/Regensburg

vom 14.06. -18.06.2010 in Frankfurt am Main

vom 16.08. -20.08.2010 in Leipzig

vom 11.10. -15.10.2010 in Trier/Mosel

Grundlagen der Personalratsarbeit 2 - Geschäftsführung

vom 15.02. -19.02.2010 in Altmühltal/Regensburg

vom 14.06. -18.06.2010 in Frankfurt am Main

vom 16.08. -20.08.2010 in Leipzig

vom 11.10. -15.10.2010 in Trier/Mosel

Auf unserer Homepage finden Sie weitere Seminare und Termine. Gerne führen wir für Gremien und Ausschüsse auch PRAXIS-Firmenschulungen ganz nach ihren Bedürfnissen durch.

 

Organisatorisches:

Empfehlen Sie uns
Senden Sie den Infobrief auch an Kolleginnen und Kollegen in Interessenvertretungen weiter. Sie können uns aber auch die E-Mail Adresse und Anschrift weiterer Interessenten übermitteln.  
Kontakt

Helfen Sie uns
Wir sind dankbar für jeden Hinweis, Ihre Anregungen und Ihre Kritik.
Kontakt

Abmelden
Möchten Sie unseren Infobrief nicht mehr erhalten, dann senden Sie uns eine E-Mail mit dem Stichwort Abmelden im Betreff.
Abmelden

Hier geht's zur Homepage:  http://www.praxis-fortbildung.de

verantwortlich:

Manfred Horn
PRAXIS-Fortbildung und Beratung

für Betriebsräte und Personalräte
Seminarzentrum Frankfurt am Main
Schwedlerstraße 17
60314  Frankfurt am Main

Tel.:  0 69-59 97 81
Fax:   0 69-59 97 82

E-Mail:   info@praxis-fortbildung.de
Internet: www.praxis-fortbildung.de
Twitter:  www.twitter.com/PRAXIS_FFM

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten aller Links auf anderen Homepages und machen uns deren Inhalte ausdrücklich nicht zu Eigen. Den Inhalt des jeweiligen Links hat deren Inhaber allein zu verantworten.