Infobrief 16

PRAXIS-Fortbildung und Beratung
für Betriebsräte und Personalräte

01. September 2010

 

Lesen Sie diesmal:

  • Seminare demnächst bei PRAXIS 
  • Seminare für neu gewählte Mitglieder
  • Seminare-Kompakt für wiedergewählte Mitglieder
  • Organisatorisches

Sehr geehrte Mitglieder in Interessenvertretungen,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ihre Kolleg-/innen haben uns gebeten, doch öfter auf interessante Seminare hinzuweisen. Das nehmen wir gerne auf.

Für große Gremien oder für GBR/KBR und GPR/BPR/HPR bieten wir eigene Seminarreihen und Schulungen vor Ort zu günstigen Konditionen an. Fordern Sie unsere Angebotsmappe bzw. unsere Bildungsberatung vor Ort an. 

Zu Beginn der Amtsperiode gibt es als Mitglied der Interessenvertretung gerade in persönlichen Angelegenheiten jede Menge Dinge zu beachten und mit dem Arbeitgeber am besten unverzüglich zu regeln. Z. B. die persönliche berufliche und wirtschaftliche Entwicklung, um damit eine Benachteiligung im vorhinein weitgehend auszuschließen. Und wie? Wir sagen es Ihnen im Seminar hier.

Kennen Sie schon unsere Offenen Treffs und die Infoabende, die wir vornehmlich für Mitglieder von Interessenvertretungen im weiteren Umkreis des Rhein-Main Gebietes anbieten? In ungezwungener Atmosphäre erwartet Sie bei den Offenen Treffs neben fachkundigen Referenten die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs mit Kolleg-/innen aus anderen Gremien und bei den Infoabenden ein Referent zum Schwerpunktthema und die Möglichkeit, danach auch andere aktuelle Probleme im Kolleg-/innenkreis zu besprechen - alles selbstverständlich für Sie kostenfrei. Die Themen und Termine der einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier. Bei Interesse oder Fragen, melden Sie sich einfach bei uns! Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter 069 - 59 97 81 oder per E-Mail unter info@praxis-fortbildung.de. 

Bitte merken Sie sich jetzt den 9. und 10. Dezember 2010 vor für das "1. Frankfurter PRAXIS-Forum für Betriebsräte und Personalräte" zum Thema Interessenvertretung in der Krise. Die Einladung haben Sie bereits erhalten und finden Sie auch hier.

Und jetzt viel Spaß mit unserem Infobrief 16.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Horn

 

Seminare demnächst bei PRAXIS

Schwierige Gespräche führen 

Kompetente Gesprächsführung, Umgang mit emotionalen Gesprächssituationen, professionelle Distanz, Vermittlung an professionelle Hilfe. Häufig werden Mitglieder der Interessenvertretung von ihren Kolleg-/innen angesprochen und um ein persönliches Gespräch gebeten. In vielen Situationen geht es darum, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Dabei entstehen oft schwierige Gesprächssituationen, da sich die Betroffenen in persönlich kritischen bzw. unangenehmen Situationen befinden und ggf. unter Stress stehen ...
Das Seminar in Kooperation mit unserem Partner Arbeit im Gleichgewicht, vermittelt Kenntnisse für eine professionelle Gesprächsführung aus der Position der/des Beratenden. Dabei wird die Theorie anhand von Fallbeispielen in die Praxis transferiert.
Termin: vom 22. - 24.09.2010 in Frankfurt am Main - anmelden


Einführung in die Betiebsratsarbeit 1 - Kompakt

"Ich bin schon länger Mitglied im Betriebsrat und mein letztes Seminar ist doch schon recht lange her." In dieser Situation sind viele Betriebsratsmitglieder, die eine oder mehrere Amtsperioden hinter sich haben. Eine gewisse Routine hat sich zwar eingestellt. Manche Dinge wurden von Vorgängern übernommen, "haben wir schon immer so gemacht". Gelegentlich stellen langjährig tätige Betriebsratsmitglieder dann doch fest, dass manchmal die fundierte Kenntnis der Gesetze und der sich daraus ergebenden Möglichkeiten zur Gestaltung der Arbeitsbedingungen im Betrieb fehlt. Ein Auffrischungslehrgang wäre jetzt genau das Richtige um mit frisch geschulten Neugewählten die gleiche Basis zu teilen!
Termin: vom 20. - 22.09.2010 in Frankfurt am Main - anmelden


Grundlagen der Betiebsratsarbeit 2 - Kompakt

Die Geschäftsführung des Betriebsrats ist geregelt durch zahlreiche formale Vorschriften, die zwingend einzuhalten sind. Dieser formale Aufwand wird häufig als lästig empfunden und im Laufe der Zeit schleichen sich bei der Amtsführung Gewohnheiten ein, die nicht immer den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Im Konfliktfall können aber genau solche formalen Mängel, beispielsweise bei der Gestaltung der Tagesordnung, dazu führen, dass der Betriebsrat mit seinem Anliegen scheitert....
Termin: vom 22. - 24.09.2010 in Frankfurt am Main - anmelden


EDV im Büro der Interessenvertretung 1 - für EDV-Neulinge

Für Interessenvertretungen, die noch keinen PC haben oder sich auf dessen Einsatz für die Interessenvertretung vorbereiten wollen. Das Seminar bietet den Überblick über hilfreiche und sinnvolle Anwendungen mit vielen Praxisbeispielen und Anregungen.
Im Seminar werden Computerneulingen Grundlagen der Benutzung und Anwendungsmöglichkeiten gezeigt.. Hauptsache ist aber das Selbstausprobieren und Erstellen von Anwendungen, die nach Beendigung des Seminars sofort in die betriebliche Praxis übernommen werden können.
Das Seminar findet in unserem Schulungszentrum Frankfurt am Main statt. Wir schulen im Netzwerk auf modernen Laptops mit Zugriff auf Beamer und Internet unter dem Betriebssystem MS Windows XP Professional mit Anwendungsprogrammen aus MS Office XP Professional bzw. aktualisierten Programmen. Jedem/r Teilnehmer/-in steht zu Übungszwecken ein Laptop zur Verfügung. Die Anzahl der Teilnehmer/-innen ist auf 10 beschränkt.
Termin: vom 04. - 08.10.2010 in Frankfurt am Main - anmelden


Klausurtagung für Gremien

Klausurtagung für Gremien inkl. Angleichung des Wissensstandes

Wenn die Wahl zur Interessenvertretung abgeschlossen und die konstituierende Sitzung durchgeführt ist, kann die Interessenvertretung die Arbeit aufnehmen. Die Fülle der Probleme und Aufgaben erfordert aber ein systematisches und geplantes Vorgehen. Die Arbeit muss sinnvoll strukturiert werden. Das Gremium muss sich möglichst rasch zu einem arbeitsfähigen Team entwickeln. Neue Mitglieder wollen in die Arbeit einbezogen werden. Aber auch für "alte Hasen" und erfahrene Mitglieder ist es wichtig, von Zeit zu Zeit die eigene Arbeit zu reflektieren.
Im Seminar wird der Prozess vom Erkennen der Problembereiche über die Bildung eigener Positionen bis zur Formulierung und Verteilung von Arbeitsaufgaben betrachtet. Die Klausurtagung dient damit der Arbeitsplanung und der Verbesserung der Arbeitsorganisation.
Die Seminare bieten wir als Firmenschulung an. Informationen zu Firmenschulungen finden Sie hier.


Einführung in die Betriebsratsarbeit 1 - Aufgaben, Rechte, Pflichten und 111 Tipps

Jetzt bin ich in den Betriebsrat gewählt bzw. nachgerückt und will auch etwas bewegen. Nur: womit fange ich an und vor allem wie? Welche Hilfsmittel kann ich nutzen, und wen kann ich fragen, wenn ich einmal nicht weiter weiß? Wie verhalte ich mich gegenüber dem Unternehmer, damit er meine Anliegen und mich als Betriebsratsmitglied auch ernst nimmt? Und was muss ich tun, damit meine Kolleg-/innen den Betriebsrat und mich auch unterstützen? Was kann ich als Mitglied des Betriebsrats fordern, was kann ich durchsetzen? Was von dem, was ich im Betriebsrat erfahre, ist geheim? Worüber darf ich meine Kolleg-/innen informieren? Und: Wie ist meine Stellung innerhalb des Gremiums?".
Das Seminar vermittelt den Überblick über Beteiligungs- und Durchsetzungsmöglichkeiten ...
Termin: vom 04. - 08.10.2010 in Trier/Mosel - anmelden


Grundlagen der Betriebsratsarbeit 2 - Geschäftsführung

Die Aufgaben des Betriebsrats sind umfangreich und verantwortungsvoll. Doch die Zeit für aktive Betriebsratspolitik bleibt knapp bemessen. Und je größer der Betrieb, desto größer ist der Aufgaben- und Betreuungsbereich für jedes einzelne Mitglied.
Und dann gibt es noch die vielen Formalien, die beachtet werden müssen – wie soll das denn alles gehen?
Es geht! Wie? Das zeigen wir in unserem Seminar. 
Termin: vom 11. - 15.10.2010 in Trier/Mosel - anmelden


Grundlagen der Betriebsratsarbeit 3 - Personelle Maßnahmen

Personelle "Einzelmaßnahmen" können Indikatoren für anstehende größere Veränderungen im Betrieb sein. Nur wer den Überblick behält, Beteiligungsmöglichkeiten erkennt und sie nutzt, kann im Interesse der Beschäftigten handeln und ist gut vorbereitet für weitere Unternehmensveränderungsprozesse.
Im Seminar werden deshalb Kenntnisse um die Beteiligung (Mitbestimmung) des Betriebsrats und zu seinen sachgerechten Beschlüssen bei personellen Einzelmaßnahmen im Interesse der Beschäftigten vermittelt.
Termin: vom 11. - 15.10.2010 in Augsburg - anmelden
Termin: vom 18. - 22.10.2010 in Trier/Mosel - anmelden


Arbeits- und Gesundheitsschutz 4 - Umgang mit Kranken

Jede/r ist schon einmal krank gewesen und konnte deshalb nicht arbeiten. Doch immer mehr Beschäftigte arbeiten trotz Krankheit aus Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes oder unangenehmen Äußerungen von Vorgesetzten und Kolleg-/innen, obwohl eine Auszeit zur Genesung dringend erforderlich wäre. Der Umgang mit Kranken ist eine Frage der Firmenkultur. Die Einführung des betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) erfordert einen anderen Umgang mit Kranken in Betrieben und Dienststellen. Krankheitsbedingte Kündigungen werden damit erschwert. Termin: vom 18. - 22.10.2010 in Augsburg- anmelden


Berufliche und wirtschaftliche Entwicklung

Mitglieder von Interessenvertretungen stehen vor dem Problem, dass der zeitliche Aufwand zur Erfüllung der Aufgaben für das Gremium zu einer Verminderung des Arbeitsvolumens führt, das am Arbeitsplatz erledigt werden kann. Daraus dürfen zwar keine Nachteile entstehen, in der betrieblichen Realität kann das aber trotzdem zu Einkommensverlusten führen. Oder sie werden von der beruflichen und wirtschaftlichen Entwicklung, die vergleichbare Beschäftigte nehmen, abgekoppelt.
Termin: vom 18. - 20.10.2010 in Frankfurt am Main- anmelden

***************************************************************** ********************************************************************

Bitte beachten Sie auch das Workshopangebot unseres Kooperationspartners
Arbeit im Gleichgewicht:

Klimawechsel - Garderobenwechsel 
So erlange ich mein inneres und äußeres Gleichgewicht - Workshop für Frauen in der Lebensmitte

Wer kennt das nicht! Hat Frau die 40 erst einmal überschritten beginnen die kleinen und großen Veränderungen: Trockene Haut, stumpfe Haare, Schwitzattacken treten immer häufiger auf, die Stimmung schwankt, die Figur gerät aus den Fugen. Frau fühlt sich nicht mehr wohl in ihrer Haut – turbulente Zeiten brechen an. Unter dem Motto: Wer bin ich? Von der Bewertung – zur Wertschätzung, beschäftigen wir uns im Workshop mit folgenden Fragen:
Kenne ich mein inneres und äußeres Potenzial und wie bringe ich es in Einklang?         ...mehr
Termin: vom 24. - 25.09.2010 in Frankfurt am - anmelden

***************************************************************** ********************************************************************

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Ihr PRAXIS-Team

 

Seminare für neu gewählte Mitglieder
oder solche ohne bisherigen Seminarbesuch bzw. zur Auffrischung:

 Einführung in die Betriebsratsarbeit 1 - Aufgaben-Rechte-Pflichten und 111 Tipps

vom 04.10. - 08.10.2010 in Trier/Mosel

vom 08.11. - 12.11.2010 in Frankfurt am Main

vom 06.12. - 10.12.2010 in Dresden/Sächs. Schweiz
vom 10.01. - 14.01.2011 in Oberstdorf(Allgäu
vom 07.02. - 11.02.2011 in Frankfurt am Main
vom 28.02. - 04.03.2011 in Frankfurt am Main

vom 04.04. - 08.04.2011 in Köln/Bonn

Einführung in die Personalratsarbeit 1 - Aufgaben-Rechte-Pflichten und 111 Tipps

vom 04.10. - 08.10.2010 in Trier/Mosel

vom 06.12. - 10.12.2010 in Dresden/Sächs. Schweiz

vom 04.04. - 08.04.2011 in Köln/Bonn

vom 06.06. - 10.06.2011 in Frankfurt am Main

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 2 - Geschäftsführung

vom 11.10. - 15.10.2010 in Trier/Mosel

vom 13.12. - 17.12.2010 in Dresden/Sächs. Schweiz

vom 14.02. - 18.02.2011 in Frankfurt am Main

vom 11.04. - 15.04.2011 in Köln/Bonn

Grundlagen der Personalratsarbeit 2 - Geschäftsführung

vom 11.10. - 15.10.2010 in Trier/Mosel

vom 13.12. - 17.12.2010 in Dresden/Sächs. Schweiz

vom 14.02. - 18.02.2011 in Frankfurt am Main

vom 11.04. - 15.04.2011 in Köln/Bonn

 

 

Seminare-Kompakt für wiedergewählte Mitglieder
zur Auffrischung oder solche mit Vorwissen:

Einführung in die Betriebsratsarbeit 1 - kompakt

vom 20.09. - 22.09.2010 in Hamburg

vom 15.11. - 17.11.2010 in Frankfurt am Main

vom 28.03. - 30.03.2011 in Frankfurt am Main

vom 19.09. - 21.09.2011 in Berlin

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 2 - kompakt

vom 22.09. - 24.09.2010 in Hamburg

vom 17.11. - 19.11.2010 in Frankfurt am Main

vom 30.03. - 01.04.2011 in Frankfurt am Main

vom 21.09. - 23.09.2011 in Berlin   

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 3 - kompakt

vom 04.10. - 06.10.2010 in Kassel
vom 06.12. - 08.12.2010 in Frankfurt am Main

vom 04.07. - 06.07.2011 in Berlin

vom 17.10. - 19.10.2011 in Altmühltal/Regensburg

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 4 - kompakt

vom 06.10. - 08.10.2010 in Kassel
vom 08.12. - 10.12.2010 in Frankfurt am Main

vom 06.07. - 08.07.2011 in Berlin

vom 19.10. - 21.10.2011 in Altmühltal/Regensburg

Arb.-/Gesundheitsschutz 5 - Umgang mit psychisch Kranken

vom 01.11. - 03.11.2010 in Frankfurt am Main

 

Auf unserer Homepage finden Sie weitere Seminare und Termine. Gerne führen wir für Gremien und Ausschüsse auch PRAXIS-Firmen schulungen ganz nach ihren Bedürfnissen durch.

 

Organisatorisches:

Empfehlen Sie uns
Senden Sie den Infobrief auch an Kolleginnen und Kollegen in Interessenvertretungen weiter. Sie können uns aber auch die E-Mail Adresse und Anschrift weiterer Interessenten übermitteln.  

Helfen Sie uns
Wir sind dankbar für jeden Hinweis, Ihre Anregungen und Ihre Kritik.

Abmelden
Möchten Sie unseren Infobrief nicht mehr erhalten, dann senden Sie uns eine E-Mail mit dem Stichwort Abmelden im Betreff.

Hier geht's zur Homepage:  http://www.praxis-fortbildung.de

verantwortlich:

Manfred Horn
PRAXIS-Fortbildung und Beratung

für Betriebsräte und Personalräte
Seminarzentrum Frankfurt am Main
Schwedlerstraße 17
60314  Frankfurt am Main

Tel.:  0 69-59 97 81
Fax:   0 69-59 97 82

E-Mail:   info@praxis-fortbildung.de< BR>Internet: www.praxis-fortbildung.deTwitter:  www.twitter.com/PRAXIS_FFM

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten aller Links auf anderen Homepages und machen uns deren Inhalte ausdrücklich nicht zu Eigen. Den Inhalt des jeweiligen Links hat deren Inhaber allein zu verantworten.