Infobrief 22

PRAXIS-Fortbildung und Beratung
für Betriebsräte und Personalräte

5. August 2013


Sehr geehrte Mitglieder in Interessenvertretungen,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

neben HRH Catherine, Duchess of Cambridge (gebürtige Catherine Elizabeth „Kate“ Middleton), ihrem Mann Prinz William, Duke of Cambridge und ihrem am 22. Juli 2013 um 16:24 Uhr (Ortszeit) im Londoner St Mary’s Hospital Sprößling Prince George of Cambridge und WIR SIND EUROPAMEISTER/-INNEN im Damenfußball bestimmt vor allem das Wetter die Schlagzeilen und heizt die Gemüter an/auf. Aber im Gegensatz zu den zwei Themen kann das Wetter die Erwartungen nie erfüllen - erst zu lange zu kalt, jetzt zu heiß. Immerhin können Interessenvertretungen die Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer/-innen im Sommer deutlich verbessern.     mehr ...

In Zukunft erhalten Sie den PRAXIS-Impuls auf diesem Wege. Damit wollen wir am Arbeitswochenanfang kurz einen Gedanken/eine Idee vorstellen und Ihnen damit einen Impuls für Ihre Arbeit liefern. Der erste PRAXIS-Impuls vom 22.7.2013 drehte sich übrigens um die Vorbereitung der Betriebsratswahlen. Die weiteren PRAXIS-Impulse finden Sie demnächst nach ihrem Versand     hier ...  

Heute schon gechillt und gegrillt? Wir haben uns intensiv mit der Frage beschäftigt, wo man erlaubt grillen kann, ob das auch auf dem Balkon geht etc. Schauen Sie doch am Besten gleich    hier ...  vorbei und denken Sie daran, dass die Arbeit der Interessenvertretung auch Spaß machen muss. Also: Viel Spaß beim Grillen mit den Kolleg-/innen

Mit kollegialen Grüßen

Manfred Horn


Unsere Themen:

Befristetes BR-Mitglied setzt unbefristeten Arbeitsvertrag durch - 1
Nach §§ 15 KSchG, 103 BetrVG haben Betriebsräte einen besonderen Kündigungsschutz, um ihre Aufgaben unabhängig erfüllen zu können. Was ist jedoch, wenn der Vertrag eines BR-Mitglieds nur befristet ist?
Das Arbeitsgericht München hat in einer Einzelfallentscheidung entschieden, dass eine sachgrundlose Befristung bei BR-Mitgliedern nicht möglich ist. Diese können einen unbefristeten Arbeitsvertrag verlangen         mehr... 

Befristetes BR-Mitglied setzt unbefristeten Arbeitsvertrag durch - 2
Wird die Übernahme eines befristet beschäft. BR-Mitglieds wegen der BR-Tätigkeit verweigert, während andere befrist. BR-Mitglieder ein Übernahmeangebot erhalten, kann das betroffene BR-Mitglied einen unbefristeten Arbeitsvertrag verlangen, so das LAG Berlin-Brandenburg: "Grundsätzlich besteht ein Anspruch auf Weiterbeschäftigung."  mehr ....

Unwirksame Betriebsratswahl? Muss doch wirklich nicht sein!
Die Wahl eines BR ist anfechtbar, wenn die Zahl der in den Wahlurnen befindlichen Stimmen nicht mit der Zahl der Wählerliste übereinstimmt und die Differenz so groß ist, dass sie das Wahlergebnis beeinflussen könnte, entschied das BAG im Juni 2013, nachdem vorher das LAG die Wahl des VW-Werks in Hannover für wirksam hielt.     mehr... 

Mindestlohn zur Bekämpfung von Arbeitsausbeutung!
Das Bündnis gegen Menschenhandel verlangt eine Reform des § 233 StGB mit dem Ziel künftig ausbeuterische Arbeitsverhältnisse als eigenständiges Delikt fassbar zu machen und einen allgemein gültigen gesetzlichen Mindestlohn einzuführen. Auch ein Thema für Interessenvertretungen im Betrieb/in der Dienststelle.       mehr... 

Das (Un-)Wesen der Zielvereinbarungen
Zielvereinbarungen sind Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und den Beschäftigten über zu realisierende Unternehmens-, Arbeits- oder Leistungsziele in einem bestimmten Zeitraum. Das Ziel einer solchen Vereinbarung ist der Erfolg des Unternehmens. Bleiben Arbeitnehmer dabei auf der Strecke?         mehr... 

Kein Urlaub/Sonderurlaub beim Todesfall naher Angehöriger?
Beim Verlust eines nahen Angehörigen hat man die Trauer über den Verlust dieses Menschen, die Organisation der Beerdigung und sonstiger Formalitäten und sein eigenes Gefühlschaos  zu bewältigen. Da sind ein paar freie Tage sehr hilfreich. Pech hat, wer hier auf einen verständnislosen Arbeitgeber trifft. Wir klären auf.      mehr... 

The Young Generation 7 – Smartphone, Facebook – Auswirkungen
Hallo Leute, ich bin’s mal wieder: Eure Nina. Heute habe ich einen Artikel zu Facebook und seinen Auswirkungen für euch vorbereitet. Facebook ist heute für viele angesagt doch es stecken auch Gefahren dahinter. Facebook ist ein so genanntes soziales Netzwerk, das am 04. April 2004 von Mark Zuckerberg gegründet wurde, mit im Moment 789,9 Millionen Mitgliedern weltweit. Ein Treffpunkt im Internet um mit Freunden/Bekannten zu talken.        mehr... 

Arbeitsrechtsmythen:

ARBEITSRECHTSMYTHOS 1: Kündigungen erst nach 3 Abmahnungen
Wir starten ab heute mit Artikeln zu Arbeitsrechtsirrtümern, die in der Arbeitnehmerschaft genauso weit verbreitet sind, wie sie falsch sind. Was ist dran am Mythos: Es braucht drei Abmahnungen bevor die Kündigung kommt?     mehr... 

ARBEITSRECHTSMYTHOS 2: Wer krank ist, muss zu Hause bleiben
Einige Beschäftigte sind vorsichtig und verlassen das Haus nicht, während sie krank geschrieben sind. Andere gehen in die Disko und posten es bei Facebook. Gilt nicht: Wer krank ist, muss zuhause bleiben, sonst wird er gekündigt? Wieder ein Mythos?    mehr... 

ARBEITSRECHTSMYTHOS 3: Zwischen Vollzeit und Teilzeit wechseln geht nicht.
In einem sehr stressigen Job, oder wenn man aus persönlichen Gründen die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit verlängern oder verkürzen will, ist das dann möglich oder nicht? Ist ein Wechsel von Vollzeit auf Teilzeit oder auch umgekehrt möglich? Das schauen wir uns genau an.       mehr... 

ARBEITSRECHTSMYTHOS 4: Kann ein unterschriebener Arbeitsvertrag auch widerrufen werden? und den
ARBEITSRECHTSMYTHOS 5: Arbeitgeber/DstL. müssen Arbeitnehmer/-innen keine Schäden ersetzen! sowie weitere Mythen finden Sie demnächst   hier ...   aufgeklärt. 


Wichtiges; Aus der Regierungsecke:

Nachruf: Liebe Birgit Lukas, wir waren echt geschockt ...
... und es tut uns so unendlich leid, als wir von Deinen Betriebsratskollegen erfahren haben, dass du bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommen bist. Soweit wir verstanden haben, warst du diesmal zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort.        mehr...

Modernisierung des Betriebsverfassungsgesetzes?!
Einsatz von Leiharbeitern, Werk-/Praktikantenverträge, Outsourcing und befristete Verträge haben sich als Mittel zur Kostenreduzierung und Umgehung der Mitbestimmung eingenistet.Eine Anpassung des BetrVG und der Personal-vertretungsgesetze ist längst überfällig um die Auswüchse zu verhindern. In der SPD-Fraktion tat sich im Mai 2013 dazu was! Sie haben den Ball zum Rollen gebracht und wollen die betriebliche Mitbestimmung stärken.         mehr...

Sie haben die Wahl ...
... im September 2013 und können die Weichen stellen für mehr Mitbestimmung und Demokratie in Betrieb und Dienststelle, für gerechten Lohn, Mindestlohn statt Hungerlohn und vernünftige Arbeitszeiten, für insgesamt sozial verträgliche Arbeitsverhältnisse, gegen Stress und Ausbeutung physischer und psychischer Ressourcen.
Wen Sie da wählen sollen? Das finden Sie bitte selbst heraus, indem Sie den Parteien und ihren Programmen "auf den Zahn fühlen". Wer jedenfalls die Mitbestimmung in Betrieb/Dienststelle "verschlanken" und Demokratie damit abbauen will, hilft Interessenvertretungen nicht weiter. Im Gegenteil!  Diesen Bärendienst sollten wir uns nicht erweisen.


Termine und Veranstaltungen:

Schwierige Gespräche führen 
                           vom 03.09. - 06.09.2013 in Offenbach am Main

Fit für und in Vorsitz und Freistellung   
                           vom 09.09. - 13.09.2013 in Fischland Darß - Wustrow

E
inführung in die Betriebsratsarbeit 1 - Aufgaben, Rechte, Pflichten und 111 Tipps
                           vom 16.09. - 20.09.2013 in Fischland/Darß - Wustrow
Einführung in die Personalratsarbeit 1 - Aufgaben, Rechte, Pflichten und 111 Tipps
                           vom 16.09. - 20.09.2013 in Fischland/Darß - Wustrow

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 6Folgen von Umstrukturierung
               
            vom 16.09. - 20.09.2013 in Offenbach am Main
Grundlagen der Personalratsarbeit 6 - Folgen von Rationalisierung
               
            vom 16.09. - 20.09.2013 in Offenbach am Main  

Grundlagen der Betriebsratsarbeit 3 - Personelle Maßnahmen
               
            vom 23.09.-27.09.2013 in Fischland/Darß - Wustrow
Grundlagen der Personalratsarbeit 3 - Personelle Maßnahmen
                           vom 23.09.-27.09.2013 in Fischland/Darß - Wustrow

Gefährdungsbeurteilung zu körperlich und psychisch belastenden Arbeitsbedingungen 
                           
vom 07.10. - 11.10.2013 in Würzburg

Betriebs-/Dienstvereinbarungen, Einigungsstelle    
                           vom 07.10. - 11.10.2013 in München

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
                           vom 14.10. - 18.10.2013 in Offenbach am Main

Businesscare - Veränderungsprozesse und Bewältigungsstrategien human gestalten

            vom 28.10. - 31.10.2013 in Offenbach am Main

Auf unserer Homepage finden Sie weitere Seminare und Termine. Gerne führen wir für Gremien und Ausschüsse auch PRAXIS-Firmenschulungen und PRAXIS-Beratungen ganz nach ihren Bedürfnissen durch.


Organisatorisches:

Empfehlen Sie uns durch Weitergabe des Infobriefs an and. Int.-Vertretungen und von Interess. an uns.  Kontakt
Helfen Sie uns: Wir sind dankbar für jeden Hinweis, Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und Ihre Kritik.     Kontakt
Abmelden: Möchten Sie unseren Infobrief nicht mehr erhalten, bitte eine E-Mail mit Abmelden im Betreff   Abmelden

Folgen Sie uns:                 

verantwortlich:  Manfred Horn - PRAXIS-Fortbildung und Beratung für Betriebsräte und Personalräte
                          Seminarzentrum Offenbach am Main, Kaiserleistraße 55, 63067 Offenbach am Main
                          Tel.:  0 69-59 97 81    Fax:  0 69-59 97 82    E-Mail:  info@praxis-fortbildung.de    

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.   Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten aller Links auf anderen Homepages und machen uns deren Inhalte ausdrücklich nicht zu Eigen. Den Inhalt des jeweiligen Links hat deren Inhaber allein zu verantworten.