Infobrief 24

PRAXIS-Fortbildung und Beratung
für Betriebsräte und Personalräte

23. April 2014


Sehr geehrte Mitglieder in Interessenvertretungen,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

unsere PRAXIS-Seminarbroschüre 2014 - 2015 ist fertig und wird diese Woche versandt 

Wie immer nach Wahlen sind Schwerpunkte
   die Einführungs- und Grundlagenseminare für neu- und erstmalig
     wiedergewählte Mitglieder in Betriebsräten.

Neu aufgenommen haben wir aber auch Seminare 
   zur Auffrischung des Wissens für langjährig tätige Mitglieder,
   zur Überprüfung und eventueller Anpassung von Routinen und 
     Vorgehen,  Haltung und Strategie,
   zum Erfahrungsaustausch mit anderen langjährigen Mitgliedern.

Weitere Schwerpunkte:
   Klausurtagungen mit und ohne Wissensangleichung, Umsetzungsbe-
    gleitung, Teamentwicklung, TeamCoaching,
   Trainings für Vorsitzende und Freigestellte, EinzelCoaching
   Infomanagement und Publikationen der Interessenvertretung
•   Versammlungsmanagement, Verhandlungs-/ und Gesprächsführung
   Arbeits- und Gesundheitsschutz, Gefährdungsbeurteilung, BEM 
   Stressvorbeugung, Resilienz, Businesscare, Konfliktmanagement

Wenn Sie die Broschüre nicht erhalten haben oder Sie weitere Exemplare benötigen, melden Sie sich bitte    hier ...
Sie können die Broschüre oder einzelne Inhalte von unserer Webseite in zwei Qualitätsstufen       herunterladen ...

Mit kollegialen Grüßen
Manfred Horn



Unsere weiteren Themen:

Unangemessene Arbeitsraumtemperatur bei Sommerhitze - 1
Auch 2014 wird uns wieder die Sommerhitze „überraschen“. Dies macht das Arbeiten nicht gerade leicht. Deshalb müssen die klimatischen Arbeitsbedingungen erträglich sein, um gesundheitlichen Problemen vorzubeugen.
Das ist nicht der Fall, wenn man bei hohen Temperaturen in nicht klimatisierten Büros mit diversen Rechnern mehr als acht Arbeitsstunden verbringen muss oder mit dicker Arbeitskleidung in der Sonne körperlich anstrengende Arbeit erledigen muss.              mehr ...

Alle Jahre wieder: Arbeitsraumtemperatur bei Sommerhitze - 2
Ein Betriebsrat hat bei Streitigkeiten über die Maßnahmen zur Wärmeentlastung selbstständig die Einigungs-stelle angerufen und das Gericht hat zugunsten des Betriebsrats auch die Einigungsstelle für zuständig er-klärt (LAG Schleswig-Holstein 01.10.2013-1 TaBV 33/13).           mehr ....

Kann denn Liebe Sünde sein, … - 1
…die Ihr hegt für die Interessenvertretungsarbeit? Für einige Arbeitgeber wohl schon! Denn es gibt einige Int.-Vertretungen hier im Lande, die sich anhören müssen, dass sie mit ihrer Tätigkeit als Int.-Vertretung den Betriebsfrieden stören!           mehr... 

Keine Nachteile für BR-Mitglieder durch BR-Arbeit
Gerade neu gewählte Betriebsratsmitglieder nehmen mit viel Engagement ihre Tätigkeit auf. Doch um die Ziele zu erreichen und sich Wissen anzueignen, braucht jedes Mitglied Zeit. Und das kann schwierig werden, wenn Kollegen kein Verständnis haben, der Vorgesetzte sich quer stellt oder das Mitglied selbst aus Angst oder um Diskussionen zu vermeiden, lieber seine Freizeit oder Pausen für BR-Arbeit opfert. Dabei darf gemäß § 37 BetrVG das BR-Mitglied nicht unentgeltlich tätig werden.            mehr... 

Betriebsratsgremium wegen grober Pflichtverletzung aufgelöst!
Betriebsversammlung? Wir machen nur einmal im Jahr eine! Wozu? So viele Themen haben wir gar nicht! Das sind leider Aussagen von vielen Betriebsräten, die das Abhalten von Betriebsversammlungen 4 Mal im Jahr für überflüssig halten. So ging es auch dem BR der Firma Kärcher. Weil sie nur zu wenig Betriebsversammlungen im Jahr durchgeführt haben, wurde der BR vom LAG Stuttgart wegen grober gesetzlicher Pflichtverletzung aufgelöst (LAG Baden-Württemberg v.13.03.2014-6 TaBV 5/13).             mehr... 

Willkommen an Bord, neu gewählte Betriebsräte!
Die BR-Wahlen haben gerade begonnen. Aber schon gibt es auch jede Menge erstmals gewählter BR-Mitglieder, die sich der neuen Herausforderung stellen. „Was sind meine Aufgaben und meine Pflichten?“ Ist die jetzt meist gestellte Frage. Und viele von ihnen halten zum ersten Mal das BetrVG in der Hand. Die BR-Tätigkeit ist eine ehrenvolle Aufgabe, die den neuen Mitgliedern durch das Vertrauen der Kolleg-/innen übertragen wurde.        mehr...

Zutrittsverbot für Betriebsratsmitglied!?
Interessenvertretungen waren und sind schon immer dem Arbeitgeber ein Dorn im Auge. Es ist sehr amüsant zu beobachten, welche Einfälle Arbeitgeber haben, um Betriebsräten oder Personalräten das Leben unnötig schwer zu machen.  Über dieses Thema musste kürzlich das Berliner Arbeitsgericht entscheiden. Dort verweigerte der Arbeitgeber einem BR-Mitglied den Zutritt zu der betrieblichen Wirkungsstätte, weil der Arbeitgeber diesen außerordentlich kündigen wollte.
Das Gericht stellte in dem Beschluss (Az.: 28 BVGa 10241/13 vom 02.08.2013) fest, dass eine Behinderung der Betriebsratsarbeit i. S. d. § 78 Satz 1 BetrVG gegeben ist, wenn den amtierenden Mitgliedern des Gremiums der Zugang zur betrieblichen Wirkungsstätte verweigert wird.     mehr...

Arbeitsrechtsmythen:

ARBEITSRECHTSMYTHOS 7: Eine mündliche Kündigung ist wirksam
Einer der größten Rechtsirrtümer, das im Lande besteht, betrifft die Form einer Kündigung: „Eine Kündigung ist auch mündlich wirksam. Es gab sogar Fälle, in denen eine rechtsgültige Kündigung per SMS geschickt wurde.“
Nein! Auch wenn manche das glauben, aber so leicht kann sich niemand vom Arbeitsvertrag lösen! Das deutsche Arbeitsrecht schreibt die Schriftform vor. Wenn diese nicht besteht, ist eine Kündigung von Anfang an nichtig, also wirkungslos, § 125 Abs. 1 BGB.              mehr...

ARBEITSRECHTSMYTHOS 8: Ich muss eine Versetzung akzeptieren
Was genau ist eine Versetzung? Muss ich eine Versetzung annehmen? Wenn nein, welche Konsequenzen ergeben sich dabei für mich? Kann die Interessenvertretung meine Versetzung verhindern?
Meist wird angenommen, eine Versetzung sei hinzunehmen, da dies das Direktionsrecht des Arbeitgebers ist. Doch stimmt das? Haben Arbeitnehmer und Interessenvertretung keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren?      mehr...

ARBEITSRECHTSMYTHOS 9 : Genereller Anspruch auf Abfindung
„Ich soll gekündigt werden? Habe ich dann einen Anspruch auf Abfindung?“ Wann bekommt man überhaupt Abfindung? Die Frage um eine Abfindung ist in der Arbeitswelt ungewiss. Viele denken, es würde ein genereller Anspruch auf Abfindung bestehen. Aber ist es wirklich so? Erhält man oder muss man eine Abfindung bekommen, wenn man gekündigt wird? Wenn nein, wann hat ein Arbeitnehmer einen Anspruch auf Abfindung.          mehr... 

Weitere Mythen und andere interessante Fragen finden Sie demnächst   hier ...   aufgeklärt. 


Wichtiges; Aus der Regierungsecke; Aktuelles:

Young Generation ... 9 – Jugendsprache und Berufswelt
Hallo Leute ich bin''s mal wieder, Eure Nina. Heute melde ich mich mit einem Thema was heutzutage viel zu ausgeprägt ist: Die Jugendsprache. Außerdem erkläre ich euch noch warum man diese Sprache in seinem Beruf vermeiden soll. Jugendsprache bezeichnet Sprechweisen bzw. sprachliche Muster und Merkmale, die unterschiedliche Gruppen von Jugendlichen zu verschiedenen Zeiten, in verschiedenen Altersstufen und unter verschiedenen Kommunikationsbedingungen verwenden.               mehr...

Young Generation ... 10 – Industrieware oder wertig Gebackenes
Hallo Leute ich bin’s mal wieder, eure Nina! Heute berichte ich Euch mal von einem ganz anderen Thema. Nämlich über die Bäcker. Denn denen geht es in Deutschland nicht all zu gut in ihrem Job. Wer kennt nicht die unzähligen Industrie-Bäcker, wie Back Factory, Bäcker Eifler, Bäcker Kamps etc.? Die gibt’s mittlerweile an fast jeder Straßenecke und an jeder Bahnstation. Die graben den hochwertig Backenden mächtig das Wasser ab.        mehr...

Das Richtige gewollt - den falschen Weg gewählt - aber jetzt ...
Das BAG hat am 15.04.2014, AZ.1 ABR 82/12, zum Initiativrecht des Betriebsrats zur Einrichtung eines betrieblichen bei Bestehen eines unternehmensweiten Arbeitsschutzausschusses die Rechtsbeschwerde gegen die Entsch. der Vorinstanz nicht zugelassen, da es sich um einen endgültig geregelten gesetzl. Tatbestand handeln soll, für den keine Mitbestimmung gilt. Es hat aber den Weg, den Interessenvertretungen einschlagen müssen klar aufgezeigt. Wenn jetzt noch die staatlichen Aufsichtsbehörden mitspielen …                mehr...

 

Termine und Veranstaltungen:

Betriebsratsarbeit 1 - Einführung in Aufgaben, Rechte, Pflichten
                           vom 12.05. - 16.05.2014 in Frankfurt/Offenbach am Main
                           vom 23.06. - 27.06.2014 in Fischland/Darß - Wustrow
                           vom 21.07. - 25.07.2014 in Leipzig
Personalratsarbeit 1 - Einführung in Aufgaben, Rechte, Pflichten
                           vom 12.05. - 16.05.2014 in Frankfurt/Offenbach am Main
                           vom 23.06. - 27.06.2014 in Fischland/Darß - Wustrow
                           vom 21.07. - 25.07.2014 in Leipzig

Betriebsratsarbeit 2 - Grundlagen Geschäftsführung
               
            vom 19.05. - 23.05.2014 in Frankfurt/Offenbach am Main
                           vom 28.07. - 01.08.2014 in Leipzig
Personalratsarbeit 2 - Grundlagen Geschäftsführung
                           vom 19.05. - 23.05.2014 in Frankfurt/Offenbach am Main
                           vom 28.07. - 01.08.2014 in Leipzig

Betriebsratsarbeit 8 - Auffrischung 1
               
            vom 21.07. - 25.07.2014 in Dresden/Sächs. Schweiz
                           vom 13.10. - 17.10.2014 in Traben-Bernkastel/Mosel
                           vom 01.12. - 05.12.2014 in Dresden/Sächs. Schweiz

Businesscare 1 - Veränderungsprozesse erkennen 
                           
vom 23.06. - 25.06.2014 in Offenbach/Frankfurt am Main
                           vom 06.10. - 08.10.2014 in Köln/Bonn
Businesscare 2 - Veränderungsprozesse gestalten
                           
vom 25.06. - 27.06.2014 in Offenbach/Frankfurt am Main
                           vom 08.10. - 10.10.2014 in Köln/Bonn

Fit für und in Vorsitz und Freistellung 1   
                           vom 23.06. - 27.06.2014 in Hannover
                           vom 27.10. - 31.10.2014 in Trier 
                           vom 08.12. - 12.12.2014 in Berlin 

Betriebliches Eingliederungsmanagement BEM 1
                           vom 08.09. - 10.09.2014 in Oberstdorf/Allgäu
                           vom 23.02. - 25.02.2015 in Offenbach/Frankfurt am Main
Betriebliches Eingliederungsmanagement BEM 2
                           vom 10.09. - 12.09.2014 in Oberstdorf/Allgäu
                           vom 25.02. - 27.02.2015 in Offenbach/Frankfurt am Main


Auf unserer Homepage finden Sie weitere Seminare und Termine. Gerne führen wir für Gremien und Ausschüsse auch PRAXIS-Firmenschulungen und PRAXIS-Beratungen ganz nach ihren Bedürfnissen durch.

Organisatorisches:

Empfehlen Sie uns durch Weitergabe des Infobriefs an and. Int.-Vertret. und von Interessenten an uns.  Kontakt
Helfen Sie uns: Wir sind dankbar für jeden Hinweis, Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und Ihre Kritik.     Kontakt
Abmelden: Möchten Sie unseren Infobrief nicht mehr erhalten, bitte eine E-Mail mit Abmelden im Betreff   Abmelden

Folgen Sie uns:                 

verantwortlich:  Manfred Horn - PRAXIS-Fortbildung und Beratung für Betriebsräte und Personalräte
                          Seminarzentrum Frankfurt in Offenbach am Main, Kaiserleistraße 55, 63067 Offenbach am Main
                          Tel.:  0 69-59 97 81    Fax:  0 69-59 97 82    E-Mail:  info@praxis-fortbildung.de    

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 - 312 O 85/98 - "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.   Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von den Inhalten aller Links auf anderen Homepages und machen uns deren Inhalte ausdrücklich nicht zu Eigen. Den Inhalt des jeweiligen Links hat deren Inhaber allein zu verantworten.